Shiatsu

Shiatsu gehört mit zu den ältesten Heilverfahren der Welt. Es ist eine in Japan entwickelte Form der manuellen Therapie, deren Wurzeln in der traditionellen chinesischen Heilkunde liegen und eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Shiatsu basiert auf den Lehren der 5 Elemente, der traditionellen chinesischen Medizin und Yin und Yang. Shiatsu Berührungen zielen darauf ab, die Lebensenergie (Ki) wieder in Fluss zu bringen und damit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das Energiegleichgewicht wiederherzustellen.

Shiatsu umfasst die Behandlung der Meridiane (Energiebahnen), der Faszien, der Gelenke und der Muskeln mit Hilfe von Druck, Dehnungen, Rotationen und Berührungen.

Der Mensch befindet sich in permanenter Bewegung und Entwicklung. In diesen Phasen kann es zu schmerzhaften Zuständen oder Erkrankungen kommen. Shiatsu kann bei der Bewältigung dieser Krisen helfen.

In vielen Studien ist belegt worden, dass ein Mangel an Berührungen physische und mentale Auswirkungen haben können. 

Durch Shiatsu Berührungen und damit die Aktivierung des Energieflusses und der Selbstheilungskräfte hat Shiatsu einen positiven Einfluss auf das Immunsystem und das vegetative Nervensystem. 

So lange und so gesund wie möglich zu leben, können wir nur erreichen, wenn wir mit unserem Körper und seinen Programmen in Resonanz gehen. Dies kann u.a. mit Ernährung und Shiatsu erreicht werden.

In Untersuchungen hat sich gezeigt, dass nach Shiatsubehandlungen die Burn Out Gefährdung sowie das subjektive Stressempfinden signifikant abgesunken ist, das allgemeine Wohlbefinden stark gestiegen ist.

Shiatsu kann in folgenden Bereichen angewandt werden und kann hier lindernd und stärkend wirken:

Schmerzen, Verspannungen, psychische Verstimmungen, Stress, Burn Out, Bedürfnis nach Entspannung, Tinnitus, Migräne, Depression, chronischen Beschwerden u.v.m.

Unterstützend kann nach einer Shiatsu Behandlung kinesiologisches Taping angewandt werden.

Shiatsu wird in der Prävention angewandt als auch behandlungsunterstützend bei Krankheiten.

Shiatsu in der Krebstherapie kann z.B. die Nebenwirkungen der Chemotherapie reduzieren, die Selbstheilungskräfte aktivieren und die Psyche stabilisieren. Shiatsu kann zu mehr Lebensqualität und mehr Freude in dieser Lebensphase verhelfen.

Eine französische Studie im Krankenhaus von Saintes zeigte, dass die Chemotherapie mit Behandlung von Shiatsu besser vertragen wurde.

Studien zeigen, dass es signifikante Besserungen bei den Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, physische und psychische Müdigkeit, Hautprobleme, Kopfschmerzen, Leberschmerzen u.v.m. gibt. Fast alle Nebenwirkungen können verringert werden, die einen mehr, die anderen weniger. 

Shiatsu wirkt auf Körper, Geist und Seele.

Shiatsu unterstützt die Lebenskraft (Chi/Ki) und fördert die Selbstheilungskräfte.

Shiatsu wirkt positiv auf die Gesundheit, das allgemeine Wohlbefinden und 

die Lebensqualität.

Shiatsu und Ernährungsberatung München Schwabing Entspannung und Wohlfühlen
Shiatsu und Ernährungsberatung München Schwabing Selbstheilungskräfte aktivieren
Shiatsu und Ernährungsberatung München Schwabing Fühlen Sie sich wohl!